@Cellaa. Powered by Blogger.

Superfoods - und was dahinter steckt

HALLO ZUSAMMEN

Was assoziiert ihr mit dem Begriff Superfood?
Gesundheit? Abnehmen? Nachhaltigkeit? Sport? Nahrhaft? Beständigkeit?
Womöglich kamt ihr auf gleiche oder ähnliche Ergebnisse, was wahrscheinlich durch das "Super" in dem Wort beeinflusst wurde und somit meine Assoziationen ausgelöst hat.
Doch welchen Stellenwert nimmt das "Super" wirklich ein? Darauf möchte ich in diesem Post näher eingehen.

Der Begriff Superfood boomt schon seit mehreren Jahren in Deutschland, was sicherlich der Hype um diese Art von Lebensmitteln in Amerika verursacht hat.
Da ich mich gerne mit Themen auseinandersetze und stets bereit bin meine rein pflanzliche Ernährung etwas zu erweitern, las ich mich ein wenig in das Thema ein und besuchte auch eine Vorlesung über das Thema an einer Fachhochschule im Rahmen eines Besuchs von der Schule aus. Was ich dort erfahren habe, lösten in mir hinterfragende Gedanken bezüglich des langfristigen Hypes über den bereits zurückgelegten langen Zeitraum hinweg aus.

Superfood - und was wirklich dahinter steckt:

Um sich mit einer Thematik auseinanderzusetzen, benötigt man vorab eine Definition oder mehrere, um schließlich ein Urteil fällen zu können.
Unter Superfood versteht man besonders nährstoffreiche Lebensmittel, die anscheinend gesunde Vorteile im Zusammenhang mit dem Körper mit sich bringen. Jedoch ist der Begriff nicht klar definiert, wodurch ich schon bereits am Anfang meiner Recherche das Ganze kritisch gesehen habe.
Besonders werden hierbei Früchte und Gemüsesorten angesprochen, als auch Samen, Nüsse oder Öle.

Das sind also die Superfoods von 2018: Darunter fermentierte Lebensmittel, Avocado, exotische Früchte und sogar Lachs. Klassische Beispiele sind zudem die Goji-Beeren, Acai-Beeren oder Chia Samen.
Die Besonderheit dieser Lebensmittel ist, dass sie vermehrt sekundäre Nährstoffe enthalten. Diese haben tatsächlich eine sehr positive Auswirkung auf die Gesundheit des Menschen, jedoch liegt das Problem vor, dass dieses Ergebnis nur wissenschaftlich in Kausalbeziehung mit einer Kapseleinahme festgestellt wurde.
Die Ergebnisse sind also nicht eins zu eins auf die Superfoods übertragbar, zumal auch noch die Lagerung, Transportwege und der Reifegrad der Lebensmittel eine ausschlagebende Rolle spielen.

Problem 1: Du weißt nicht, wie nährstoffreich die Lebensmittel wirklich ist.

Nehmen wir doch die Chia Samen als Beispiel. Diese sind reich an (ungesättigten) Omega-3-Fettsäuren und Calcium.
Werfen wir doch einmal einen Blick auf die Nährwerttabelle von Chia Samen:
Je 100g: Omega-3-Fettsäuren: ca. 22g
Jedoch: Die tägliche Aufnahme von 15g Chia Samen darf nicht überschritten werden.
Somit müssten wir über sechs Mal die tägliche Dosis der Chia Samen essen, um letztlich auch ca. 22g Omega-3-Fettsäuren aufzunehmen. Das verändert natürlich einiges.

Problem 2: Nährwerttabelle muss in Relation mit der täglichen Einnahme gesehen werden.

Der Hype von Superfoods kommt offensichtlich nicht aus Deutschland, sondern wurde weitgehend in Deutschland über Medien von amerikanischen Ländern ausgelöst. Doch nicht nur der Hype nahm seinen Weg von fernen Ländern, sondern auch die Superfoods an sich.
Beispielsweise war Amaranth ursprünglich ein Grundnahrungsmittel in Afrika. Durch den Hype wurden dort vermehrt Bäume abgeholzt und Felder für den Anbau gerodet. Auch das Produkt an sich wurde wertvoller und teurer, was für die Menschen in Afrika natürlich katastrophale Folgen mit sich bringt.

Problem 3: Die Transportwege vieler Superfoods sind emissionbelastet.
Problem 4: Gefährderung der Lebensqualität der einheimischen Menschen.

Auf den Preis und die Verpackung der Superfoods bin ich noch gar nicht eingegangen.
Wer von euch schon einmal zu Chia Samen gegriffen hat, ist bestimmt schon die geringe Menge in der Verpackung als auch der hohe Preis aufgefallen.
Daher möchte ich euch nun verkünden, dass es günstigere und regionale Alternativen zu den Superfoods gibt!
Um auf das Beispiel zurückzukommen: Leinsamen ersetzen Chia Samen - und sind regional und somit legen sie nicht so lange Transportwege zurück.
Saisonale Heidelbeeren oder Sauerkirschen stellen eine gute Alternative für Goji-Beeren dar.
Es gibt grundsätzlich für jedes Superfood eine ähnliche Alternative hinsichtlich der Nährstoffe, also wieso noch Superfoods kaufen?

Nach diesen ganzen Erkenntnissen war ich doch sehr erstaunt darüber und habe mich auch um ehrlich zu sein etwas aufgeregt, wieso ich denn nicht schon früher darüber aufgeklärt wurde.
Ich finde es immer wieder erschreckend, wie heutzutage die Medien inbegriffen Werbung uns manipulieren und lenken können.
Definitiv werde ich nun auf die Alternativen umsteigen, mir hin und wieder jedoch eine Avocado gönnen. Und das möchte auch an euch appellieren:
Schränkt euch nicht ein, wenn es euch nicht gut tut. Dreht den Satz stattdessen um: Schränkt euch so ein, wie es euch gut tut. Und wenn ihr euch gar nicht einschränken wollt ist das auch völlig okay.
Das Wichtige hierbei ist, dass ihr dennoch informiert seid.

Schreibt mir auch gerne eure Meinung zu dem Thema in die Kommentare und lasst mich wissen, ob ihr auch so uninformiert wart bis jetzt oder bereits schon von den kritischen Punkten der Superfoods gehört habt.
Ich wünsche euch eine tolle Woche!

Kommentare

  1. Klingt richtig interessant, da ich einige Dinge noch gar nicht wusste! Umso cooler, dass du sowas auf deinem Blog erklärst :)
    Ganz liebe Grüße
    Lara

    www.verylara.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lara,

      das freut mich riesig! Hoffe du konntest auch eventuell etwas daraus mitnehmen :)

      LG Cella❤️

      Löschen
  2. ich finds super gut geschrieben! Tolles Thema und sehr sehr gut erklärt <3

    Liebst,
    Alena
    lookslikeperfect.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alena,

      vielen Dank das bedeutet mir echt viel <3

      LG Cella❤️

      Löschen
  3. Ich fand es auch mal recht interessant einen Artikel dazu zu lesen, welche heimischen Produkte ähnlich hohe Werte liefern wie die Superfoods. Ich denke zum Teil war das jetzt auch ein Trend...
    Wobei es halt manchmal auch schön ist mal was neues auszuprobieren etc. Allerdings sollte man schon im Blick haben woher die Sahen kommen usw.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,

      da stimme ich dir zu. Ich denke, dass der Trend beispielsweise um die Chia Samen etwas abgenommen hat. Avocados boomen denke ich noch konstant.
      Klar ist es okay, auch mal ein Neues Superfood auszutesten, jedoch glaube ich, dass die regionalen Alternativen auch für viele etwas Neues sind :)

      LG Cella❤️

      Löschen
  4. Wirklich ein sehr informativer, und hilfreicher Artikel, danke dafür! Ich habe meine "Superfoods" auch schon durch regionalere Produkte ersetzt. So gibt es bei mir zum Beispiel anstatt der Chia Samen, Basikulumsamen, und Leinsamen dürfen auch nie fehlen! Gerne mehr solcher Posts, lese ich wirklich unglaublich gerne.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!
    Winterliche Grüße,
    Lilly von Fetching

    10 Orte die man 2019 in Europa gesehen haben muss! Schau unbedingt mal "bei meinem letzten Post" vorbei, um herauszufinden welche Orte dass sind!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lilly,

      vielen Dank für dein positives Feedback, das bedeutet mir echt viel!
      Nachdem ich meine Chia Samen aufgebraucht habe, werde ich sie auch durch Leinsamen ersetzen.
      Mal sehen ob ich demnächst über ein ähnliches Thema schreiben werde, jedoch sicherlich irgendwann wieder!

      LG Cella❤️

      Löschen
  5. Ein wirklich interessanter Einblick. So genau habe ich mich noch nicht mit dem Thema auseinandergesetzt, aber es zegt mal wieder, dass nicht alles was glänzt auch wirklich Gold ist.

    Liebe Grüße,

    Laura <3

    Bin dir übrigens mal gefolgt und gespannt was hier in Zukunft noch so kommen wird!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lauram

      vielen Dank für deine liebes Feedback! Das freut mich riesig :)

      LG Cella❤️

      Löschen
  6. Schöner Post! Super hilfreich! Ich folge dir nun :)

    Schau gerne bei mir vorbei :)
    https://jasmingrant.blogspot.com/

    Jasmin

    AntwortenLöschen