@Cellaa. Powered by Blogger.

HOW TO STUDY?! #1




HALLO ZUSAMMEN

Im Mai habe ich meinen letzten Post verfasst. Gerade sitze ich in meinem Zimmer und es gewittert endlich mal wieder, gefühlt nach einer halben Ewigkeit. Umso mehr freue ich mich darauf, da das letzte Gewitter einfach schon eine kurze Zeitspanne zurückliegt. Und so ging es mir auch beim Bloggen. Ich habe mir intuitiv eine zweimonatige Pause genommen, um wieder Spaß am Bloggen zu finden. Und HERE I AM AGAIN!

Erst kürzlich habe ich mein Zeugnis bekommen und war so zufrieden wie noch nie. Daher kam auch die Idee zu diesem Post hier.
Ich hätte wohl nie gedacht, dass es irgendwann mal im Laufe meiner Existenz zu solch einem Post kommen würde. Um aber für etwas Abwechslung hier auf meinem Blog zu sorgen und da ich das Bedürfnis habe, euch meinen Standpunkt etwas näher zu bringen, habe ich mich letztlich dazu entschieden einen Blogpost über HOW TO STUDY, beziehungsweise über meine persönlichen Lerntipps -und Erfahrungen zu berichten. In einigen Bundesländern fängt ja Schule demnächst schon wieder an, daher ist es denk ich umso passender.
Es wird auch noch einen zweiten Teil geben, in dem ich anstatt auf meine persönlichen Tipps, auf psychologische Tipps eingehe.

START EARLY
Aus Erfahrung kann ich euch ganz klar sagen: Wer früh anfängt zu lernen und den Lernstoff bis zur nächsten Klausur regelmäßig wiederholt, lernt mehr und es wird mehr im Langzeitgedächtnis hängen bleiben. Ich war die letzten Jahre immer der typische "Ich lern ein Tag davor"-Typ und habe es dieses Jahr geändert und habe deutlich postive Auswirkungen auf meine Noten feststellen können.

BREAK
Pausen sind so wichtig, nicht nur während dem Lernen, sondern auch wenn man von der Schule nach Hause kommt. Wer sein Kopf nicht frei hat, kann auch nicht lernen. Also macht wirklich sinnvolle Pausen, trinkt und esst genug, geht raus, macht einen Power Nap oder was auch immer euren Bedürfnissen entspricht.

DON'T STRESS & AVOID PRESSURE
Das ist natürlich personenbedingt, jedoch kann ich persönlich bessere Leistung ohne Stress und Druck erreichen. Natürlich ist Stress oder Druck Sache der Wahrhehmung und dementsprechend total subjektiv. Versucht vielleicht die Faktoren, also die Auslöser für Stress bei euch zu finden und diese zu umgehen durch Veränderungen.

ORGANISATION
Meiner Meinung nach ist Organisation das A und 0. Ich hatte früher immer nur einen College Block dabei, in dem sich alle meine Fächer angesammelt hatten. Mittlerweile habe ich mir einen Ordner mit Trennwänden für alle Fächer angeschafft, als auch einen großen Ordner mit Trennwänden für alle Fächer zuhause, um den kleineren Ordner regelmäßig ausmisten zu können.
Auch empfehle ich euch einen Planer euch anzuschaffen, in dem ihr auch sämtliche eurer Noten notiert.

CLEAR HEAD
Einen freien Kopf zu haben, ist meiner Meinung nach die Grundvoraussetzung fürs Lernen.
Versucht am besten durch eine Pause oder eine Aktivität zur Ablenkung euren Kopf freizubekommen, bevor ihr mit dem Lernen beginnt.


Auch sehr wichtig finde ich, dass es auf eurem Arbeitsplatz keinerlei Ablenkungsmanöver gibt. Beispielsweise auf meinem Schreibtisch stehen jediglich meine Schreibwarenutensilien.

KEEP TRYING
Mit diesem Punkt möchte ich ganz besonders das "am Ball bleiben" im Unterricht in den Fokus stellen. Wenn man immer im Unterricht erscheint und dort auch alles versteht, hat quasi schon die halbe Miete gezahlt.

ANALYSIS
Mir hilft es besonders beim Lernen, mich kritisch mit den Themenfeldern auseinanderzusetzen. Versucht es mal! Jedoch genügt auch schon einfach die intensive Auseinandersetzung mit der Materie. Markiert Textstellen, schreibt euch Stichpunkte an den Rand, stellt euch eigene Fragen zum Text oder versucht die Materie am Ende nochmal in eigenen Wort zusammenzufassen.

SUMMARY
Keine Klassenarbeit verging dieses Jahr ohne eine Zusammenfassung. Hierbei versuche ich möglichst den Lernstoff in meinen eigenen Worten zusammenzufassen und ihn möglichst kurz und knapp zu halten. Die Zusammenfassungen hefte ich alle ab, somit habt ihr im besten Fall schon ein Wenig für euer Abitur etwas geleistet.

TURN OFF YOUR MOBILE PHONE
Das Handy ist einfach die Ablenkung Nummer 1 und daher kann ich euch nur ans Herz legen, euer Handy auszuschalten. Disclaimer: Das mache ich auch ganz gerne in den Ferien. Das Handy für einen längeren Zeitraum auszuschalten um produktiver zu sein.
Um ehrlich zu sein liebe ich diese Tage!

Welche Tipps helfen bei euch am besten?
Und mit welchem der 5 Sinne könnt ihr am Besten lernen?

Kommentare

  1. Die Tipps sind wirklich hilfreich und ide meisten davon habe ich auch immer befolgt. Ich habe nun meinen Bachelor-Absdchluss gemacht und habe das Ganze endlich hinter mir, aber ich bin gespannt, welche Dinge ich dann auch im Berufsleben regelmäßig brauche :)

    Liebste Grüße <3

    Sophicially

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg im Berufsleben! <3

      LG Cella❤️

      Löschen
  2. Great post , I'm following you, please follow me too
    www.makeyourfashionchoice.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne deinen Blog schon länger, aber erinnere mich sehr gut daran, dass hier länger nichts kam. Umso cooler, dass du dich wieder meldest! Manchmal wird das Bloggen rasch zu einem Zwang, sodass dann schnell die Kreativität verloren geht, wie ich finde.
    Auf jeden Fall ein interessantes Thema, das du ansprichst. Ich finde den Tipp, das Handy auszuschalten, am besten. Selbst wenn man man mal nicht lernt und es ausschaltet, ist man einfach so viel produktiver also sonst, weil man nicht mal schnell auf Instagram oder so geht bzw gehen kann :)
    Ganz liebe Grüße
    Lara

    www.verylara.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, es freut mich, von dir zu hören! Schaue direkt mal auf deinem Blog vorbei. Bin echt gespannt, was sich so verändert hat bei dir <3

      LG Cella❤️

      Löschen

Thanks for reading. Hope you enjoyed. I'll delete ad or self-promotion, spam and comments written in foreign languages. xoxo