@Cellaa. Powered by Blogger.

Fazit Konsumverzicht und Fokus auf das HIER & JETZT


HALLO ZUSAMMEN
Manchmal fokussieren wir Wichtiges in unserem Leben nicht und stellen Unwichtiges in Vordergrund. Wir verlieren uns selbst darin als auch den Fokus auf das Hier und Jetzt.

In letzter Zeit habe ich sehr viel über das "Hier und Jetzt" und über "den Moment zu leben" nachgedacht.
Ich meine, alles was wir gerade haben ist jetzt und Zeit ist das Wertvollste was es gibt. Für was leben wir gedanklich häufig in der Vergangenheit und Zukunft, bereuen etwas nicht gesagt zu haben oder planen das Wochenende, wenn wir nicht gerade in diesem Moment etwas zu tun, was uns erfüllt und glücklich macht?


Klar, wir müssen arbeiten, um im Leben weiterzukommen. Doch zeitgleich könnten wir unsere Freizeit bestmöglich nutzen. Das habe ich gemacht für eine Zeitspanne von ca. einem Monat, und klar war es schwer alles unter einen Hut zu bekommen, aber ich bin unheimlich happy es geschafft zu haben. Das wollte ich einfach nur kurz loswerden, da mir das Thema irgendwie sehr am Herzen liegt.
Also, seid spontan und sammelt Erfahrungen, und wagt Dinge, die ihr vermutlich eher als kritisch ansieht.

"REALIZE DEEPLY THAT THE PRESENT MOMENT IS ALL YOU HAVE.
MAKE THE NOW THE PRIMARY FOCUS OF YOUR LIFE"

Auch ich verbinde mit dem Thema Dinge wie Achtsamkeit oder bewussteres Leben.
Vor einem halben Jahr habe ich eine Challenge gestartet (HIER), in der ich einfach komplett auf Shopping verzichten möchte.

Und was soll ich sagen? Ich habe mich noch nie so gut gefühlt.
Bei einem Kauf von einer Sache fühlt man nur ein kurzer Glücksmoment, und um den aufrecht zu erhalten kaufen wir immer mehr um das Glück zu erhalten.
Heißt, wenn wir Dinge kaufen gewöhnen wir uns an sie und unser Nullpunkt wird dadurch wieder neutral, und wir wollen immer mehr damit wir diesen Nullpunkt übertreffen. (Kapitalismus :/)

Durch die Challenge habe ich gelernt, andere Sachen (auch Immaterielles!) mehr wertzuschätzen und so mein Glück in ihnen zu finden. Und ich glaube ich war noch nie so glücklich.
Um ehrlich zu sein habe ich auch Außnahmen gemacht, wobei ich die Dinge (außgeschlossen Lebensmittel), die ich mir gekauft habe, an einer Hand abzählen kann:
2 Pflanzen, 1 Flasche aus Edelstahl, 1 Kopfhörer und 1 Ladekabel.
Ich empfehle die Challenge wirklich jedem weiter, wobei ich euch rate euch selbst nicht zu viel Druck zu machen. Nötige und für euch wichtige Ausnahmen sind vollkommen okay.

Ihr Lieben, dass waren nun spontan meine Gedanken, die ich aufschreiben wollte.
Ich hoffe ich finde demnächst wieder mehr Zeit, die ich in meine Beiträge stecken kann.
Macht's gut.

Keine Kommentare

Thanks for reading. Hope you enjoyed. I'll delete ad or self-promotion, spam and comments written in foreign languages. xoxo